• Wöchentlich, mit Start immer Samstags
Tourenbeschreibung

Mahlzeiten: F= Frühstück | LP = Lunchpaket / M = Mittagessen | A = Abendessen

 

Tag 1
Willkommen in Kathmandu, Nepal (1.400m)

Ankunft in Kathmandu. Am Flughafen werden wir abgeholt und ins Hotel gebracht. Hier können wir uns erst einmal von der langen Reise erholen. Am Abend erfahren wir alles über das Programm für die nächsten Tage. Am Abend werden wir zu einem traditionellen nepalesischen Abendessen mit kulturellem Tanz und Musik eingeladen.

Übernachtung im Hotel (-/-/A)

 

Tag 2
Historisch-kulturelles Sightseeing in Kathmandu

Heute überprüfen wir deine Trekkingausrüstung und bereiten die Trekkingerlaubnis und andere notwendige Dokumente vor. Wir besichtigen die wichtigsten kulturellen Stätten in Kathmandu. Der erste Halt ist Pashupatinath. Der größte Hindu-Tempel der Welt ist wirklich faszinierend, da hier regelmäßig Verbrennungsprozessionen stattfinden. Nachdem wir einige Stunden mit der Erkundung des Tempels verbracht haben, machen wir uns auf den Weg nach Boudhanath, dem größten Stupa der Welt, der 36 Meter hoch aufragt. Das Design des Stupas ist wirklich faszinierend, mit hunderten von Gebetsmühlen und 108 kleinen Buddha-Abbildungen rundherum. Wenn wir von der belebten Hauptstraße hereinkommen, werden wir den Frieden und die spirituelle Energie dieses Ortes spüren. Nach dem Besuch dieser Stupa fahren wir zum Kathmandu Durbar-Platz, der früher zum königlichen Palast gehörte – jetzt ist er die Heimat der lebenden Göttin „Kumari“. Die Paläste und Pagoden sind reich an Kunst und hervorragende Beispiele des Holzhandwerks, das im 14. Jahrhundert blühte. Anschließend fahren wir zum Swayambhunath (Affen-)Tempel, der nicht nur die Heimat vieler Affen ist, sondern auch das perfekte Beispiel für die religiöse Harmonie zwischen Hinduismus und Buddhismus. 365 Steinstufen führen hinauf zur Stupa auf der Spitze des Hügels, von wo aus wir einen herrlichen Blick auf die Stadt Kathmandu haben.

Übernachtung im Hotel (F/-/-)

 

Tag 3
Panorama-Flug nach Lukla (2.804m) und Trekking nach Phakding (2.650m)


Nach dem Frühstück steht der Panoramaflug nach Lukla an. Auf diesem 30-minütigem Flug genießen wir einen atemberaubenden Blick auf das höchste Gebirge der Welt, den Himalaya. Der Flughafen Lukla ist nach den Mount Everest Erstbesteigern Tenzing und Hillary benannt. Nach einer kurzen Rast für die letzten Vorbereitungen unserer Guides starten wir das Trekking in Richtung Mount Everest Basislager. Wir steigen hinab in Richtung des Dudh Kosi Fluss und bleiben auf dem Hauptweg, der uns zu unserem ersten Übernachtungsziel nach Phakding führt.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Phakding (F/M/A)

 

Tag 4
Trekking von Phakding nach Namche Bazar (3.441m)

Heute starten wir früh, denn wir müssen einige Höhenmeter hinter uns lassen. Wir überqueren zahlreiche Hängebrücken und gelangen in den Sagarmatha-Nationalpark. Sagarmatha ist der Name der Einheimischen für den Everest. Hier steilt der weg auf und bietet uns fantastische Ausblicke auf die umliegenden Gipfel. Nach dem Mittagessen geht es weitere 2 Stunden weiter bis wir zum „Tor zum Everest“ kommen. Die Sherpa-Hauptstadt Namche Bazar. Wir genießen den Nachmittag und lassen den Abend im Gästehaus ausklingen.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Namche Bazar (F/M/A)

 

Tag 5
Akklimatisierungstag in Namche Bazar (2.855m)

Heute akklimatisieren wir uns an die große Höhe und immer dünner werdende Luft. Wir besuchen ein Museum über das faszinierende Volk der Sherpa und erfahren alles über die Traditionen und Bräuche. Heute sehen wir den Mount Everest, den höchsten Berg der Erde mit seinen 8.884m, zum ersten Mal. Der Aussichtspunkt an der Statue von Tenzing Norgay, dem Sherpa der Sir Edmund Hillary bei der ersten Everest-Besteigung begleitet hat, ist der perfekte Platz für ein Erinnerungsfoto. Übrigens gilt der Sherpa Tenzing Norgay als einer der mutigsten und heldenhaftesten Himalaya-Besteiger aller Zeiten.

Gehzeit: ca. 1 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Namche Bazar (F/M/A)

 

Tag 6
Trekking von Namche Bazar zum Tengboche-Kloster (3.860m)

Unser Tag beginnt am rauschenden Gletscherwasser des Flusses Dudh Kosi. Während wir den Fluss passieren haben wir einen atemberaubenden Blick auf die nahen, schneebedeckten Gipfel. Nachdem wir in Tengboche angekommen sind, besuchen wir das örtliche Kloster und dürfen eine Gebetszeremonie erleben. Im Innern des Klosters bestaunen wir kunstvolle Wandbehänge, eine sechs Meter hohe Buddha-Statue und weitere historische Seltenheiten.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Tengboche (F/M/A)

 

Tag 7
Trekking von Tengboche nach Dingboche
(4.350m)

Nachdem wir Tengboche hinter uns gelassen haben, überqueren wir eine weitere aufregende Hängebrücke über den Imja Khola und steigen dann nach Pangboche auf. Tausende Mani-Steine, große Felsbrocken, die mit buddhistischen Mantras bemalt sind, verschönern den Weg. Weiter geht es bergauf bis zum malerischen Sherpa-Dorf Dingboche. Hier haben wir spektakuläre Ausblicke auf Lhotse, Island Peak und den steilen Eisgipfel Ama Dablam. Am heutigen Trekking Tag wandern wir sehr langsam damit wir uns an die immer dünner werdende Luft gewöhnen.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Dingboche F/M/A)

 

Tag 8
Akklimatisierungstag in Dingboche und Tagestrekking im Chhukun Gebiet
(4.710m)

Heute ist ein weiterer Akklimatisierungstag. Für unseren Körper ist es sehr wichtig sich an die sehr dünne Luft zu gewöhnen. Wir kommen dem Everest immer näher und wandern heute ins Chhukun-Tal. Dort erleben wir herrliche Ausblicke auf die umliegenden Gipfel. Das Highlight am heutigen Tag ist der Blick auf die Südwand des 8.516m hohen Lhotse.  Am Abend kehren wir zurück nach Dingboche.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Dingboche (F/M/A)

 

Tag 9
Trekking von Dingboche nach Lobuche
(4.910m)

Die gute Akklimatisierung zahlt sich heute schon aus, denn dadurch fällt es uns viel einfacher, immer weiter entlang der Seitenmoräne des Khumbu-Gletschers aufzusteigen. Wir kommen an steinernen Gedenkstätten für Sherpas und andere Bergsteiger vorbei, die ihr Leben auf den umliegenden Gipfeln verloren haben. Nachdem wir ihnen unseren Respekt gezollt haben steigen wir vollends auf nach Lobuche bis auf 4.910m.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Übernachtung im Hotel in Kathmandu (F/M/A)

 

Tag 10
Trekking von Lobuche nach Gorak Shep (5.200m)

Wir befinden uns bereits auf fast 5.000 Metern, so dass die Höhenkrankheit zu einer ernsten Krankheit werden kann. Um dem entgegenzuwirken, gehen wir heute langsam und steigen gemütlich auf. Während der Tour können wir den Gipfel des Nuptse bestaunen. Wir können auch bis zum Khumbu-Gletscher sehen. Dieser Gletscher fließt direkt vom Mount Everest herab in das Tal. Nach dem Mittagessen heißt es „Ausruhen und Kräfte sammeln“ für den großen Tag. Dieses Dorf ist der letzte bewohnte Ort vor dem Südanstieg des Mount Everest.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Gorak Shep (F/M/A)

 

Tag 11
Basislager des Mount Everest (5.364m)

Unser Traum wird wahr! Heute wandern wir zum Basislager des höchsten Berges der Welt. Dem Mount Everest mit 8.848m! Immer den Ausläufern des Khumbu-Gletschers entlang erreichen wir das Lager. Wir lassen unseren Emotionen freien Lauf! Der ein oder andere verdrückt eine Freudenträne. Wir sind überglücklich über die Leistung und kommen nicht mehr aus dem Staunen über die unglaubliche Berglandschaft. Wir atmen die dünne Luft, spüren die Höhe und genießen den Moment. Nach dem ausgiebigen Fotografieren treten wir den Rückweg nach Gorak Shep an. Ein Tag, den wir nie wieder vergessen werden, geht zu ende.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Gorak Shep (F/M/A)

 

Tag 12
Sonnenaufgang am Kala Patthar (5.550m) und Trekking nach Pheriche (4.250m)

Heute steht der längste Tag auf dem Programm. Früh morgens, noch vor Sonnenaufgang steigen wir hinauf zum Kala Patthar, dem besten Aussichtspunkt auf den Mount Everest. Das Bergpanorama um Everest, Lhotse und Co. Im Farbenspiel des Sonnenaufgangs ist einmalig. Anschließend steigen wieder wieder ab nach Gorak Shep und nach einer Rast weiter nach Pheriche, wo wir Übernachten.

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Pheriche (F/M/A)

 

Tag 13
Trekking von Pheriche nach Tengboche (3.860m)

Das heutige Trekking führt uns ins Dorf Pangboche. Dort besichtigen wir das älteste Kloster der Region. Der Mythos besagt, dass hier die Kopfhaut und Knochen eines Yetis zu sehen sind. Danach steigen wir zurück nach Tengboche ab.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Tengboche (F/M/A)

 

Tag 14
Trekking von Tengboche nach Manjo (2.840m)

Heute haben wir erneut die Möglichkeit, Zeit im größten Kloster der Khumbu-Region zu verbringen und uns tiefer mit den traditionellen und historischen buddhistischen Bräuchen zu befassen. Das gibt uns die Chance die Kultur der Menschen und des Landes noch näher kennenzulernen. Anschließend wandern wir weiter bis nach Manjo in unser Gästehaus.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Übernachtung im Gästehaus in Manjo (F/M/A)

 

Tag 15
Trekking von Manjo nach Lukla (2.804m)

Wir kehren schließlich zurück nach Lukla, zum Startpunkt des Everest Basislager Trekking. Wir können stolz auf die vergangenen Tage zurückblicken und feiern unsere Leistung gemeinsam. Wir verbringen den Tag in Lukla und genießen die Zeit bei einem Kaffee oder Tee.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Übernachtung im Gästehaus Lukla (F/M/A)

 

Tag 16
Panoramaflug zurück nach Kathmandu (1.400m)

Am frühen Morgen fliegen wir mit vielen schönen Erinnerungen an den Himalaya zurück nach Kathmandu. Am Flughafen werden wir abgeholt und ins Hotel gebracht. Den restlichen Tag erholen wir uns und haben den Tag zur freien Verfügung. Am Abend sind wir auf ein traditionelles nepalesisches Abendessen eingeladen. Wir sprechen über unsere Eindrücke und Erfahrungen und lassen die Woche Revue-Passieren.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Übernachtung im Hotel in Kathmandu (F/-/A)

 

Tag 17
Verabschiedung und Heimreise

Nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen von Kathmandu gebracht, um unseren Flug zurück nach Hause zu nehmen.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Frühstück im Hotel (F/-/-)

 

Wichtige Information zum geplanten Reiseprogramm
Wir behalten uns vor, Änderungen im Reiseprogramm kurzfristig anzupassen. Je nach Verhältnissen vor Ort wird der Trekking Guide mit Blick auf die Sicherheit der Gruppe über Anpassungen entscheiden. Zusätzlich können Abweichungen bei den Unterkünften auftreten. Diese Änderungen beeinflussen aber nicht den Qualitätsstandard der Unterkunft.
Des Weiteren kann es passieren, dass der Flug von Kathmandu nach Lukla oder umgekehrt wetterbedingt nicht möglich ist. In diesem Fall kann es zu Verzögerungen, Änderungen oder Zusatzkosten kommen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die GipfelApfelMomente Bergwanderschule GbR keine Verantwortung für diese Fälle übernimmt.

Anforderungen
Technik und Kondition

Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf unbefestigten Wegen. Für das Trekking bestehen technisch keine besonderen Anforderungen. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern. Unsere Trekking Guides achten auf ein gemütliches Geh-Tempo mit ausreichend Pausen. Hinzu kommt, dass du ausschließlich mit leichtem Gepäck wanderst (siehe:Gepäcklogistik).

 

Höhe

Auf dieser Trekkingreise halten wir uns auf Höhen über 2.500m auf. Daraus resultiert die Möglichkeit an der Höhenkrankheit zu erkranken. Typische und erste Symptome sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Es können aber auch schwere Symptome auftreten wie Hirn- oder Lungenödeme. Um die Gefahr zu reduzieren haben wir bei der Reiseplanung darauf geachtet, dem Körper die Möglichkeit der Anpassung an die Höhe zu geben. Das beinhaltet nicht nur den Reiseverlauf, sondern auch ein behutsamer und achtsamer Umgang durch unsere Guides. Diese sind darauf geschult ein langsames Geh-Tempo mit genügend Trinkpausen einzuhalten. Nichtsdestotrotz ist die Höhe und sportliche Betätigung eine Belastung auf das Herz- Kreislaufsystem. Um sicher zu gehen, lass dich vor der Reise von deinem Hausarzt durchchecken. Eine leichte sportliche Vorbereitung zuhause ist zusätzlich empfehlenswert.

 
 
Klima

Die beste Zeit für Trekkingtouren in Nepal ist März bis Mai (Vormonsunzeit) und Ende September bis November (Nachmonsunzeit). In dieser Zeit haben wir wenig Niederschlag und erleben die Flora in ihrer vollen Pracht. Von November bis Februar ist Winter in Nepal und die Temperaturen fallen unter den Gefrierpunkt. Die Monate Juni bis Anfang September sind die Sommer- und Monsunzeit in Nepal. In dieser Zeit kann es aufgrund der häufigen Regenfälle zu Flugverspätungen ab Lukla kommen. Trekking auf Gebirgspfaden kann durch die Niederschläge gefährlich werden.

Leistungen und Zusatzkosten

Inklusive:

  • 14 Tage Führung durch einen einheimischen englischsprechenden qualifizierten Trekking Guide
  • Englischsprechender Tour Guide in Kathmandu
  • Träger für das Gepäck während des Trekkings
  • Inlandsflug Kathmandu-Lukla und Lukla-Kathmandu (sende uns hierfür nach Buchung eine Kopie deines Reisepasses per E-Mail zu)
  • Flughafentransfer An- und Abreise
  • Eintritt zu Kulturstätten und Tempeln laut Programm
  • TIMS Gebühren
  • Sagarmatha Nationalpark Gebühren
  • Transport laut Programm
  • Mahlzeiten laut Reisebeschreibung
  • Unterkünfte laut Programm, je nach Buchung in Doppelzimmer oder Einzelzimmer
  • Transport, Unterkunft und Mahlzeiten für den Trekking Guide und die Träger

 

 

Zusatzkosten:

  • An-/ Abreise – Internationale Flüge (gerne unterbreiten wir dir ein Angebot über unseren Partner)
  • nicht in der Reisebeschreibung enthaltene Mahlzeiten
  • Trekkingausrüstung (gerne unterbreiten wir dir ein Angebot bei Bedarf)
  • Unfallversicherung mit Such- Bergungs- und Rettungskostenabdeckung (Kontakt zu unserem Partner über: https://www.nuernberger.de/seber/ oder unter der 0151 / 538 400 81)
  • Persönliche Ausgaben während der Reise
  • Trinkgelder für den Trekking Guide und die Trägermannschaft
  • Visagebühren
Ausrüstung und Gepäcklogistik

Unterlagen
Reisepass mit Kopie | Passbild für TIMS (Trekking Information Management System) | Impfpass | Bargeld | Kreditkarte | EC-Karte | Reiseunterlagen

Bekleidung
Sandalen/Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.) | Freizeitschuhe | Trekkingschuhe Kategorie B/C | Socken + Ersatz | Trekkingsocken + Ersatz | kurze Hose knielang oder Bermudas | Trekkinghose | bequeme Freizeithose | wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv) | T-Shirts | Kurzarmhemden oder -blusen | Langarmhemden doder -blusen | Pullover oder Jacke (wolle, Fleece, Softshell) | wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv) | Unterwäsche + Ersatz | Halstuch / Schaal / Buff als Staub- und/oder Kälteschutz | lange Funktionsunterwäsche | Sonnenschutz für den Kopf | Handtuch | warme Mütze | Sonnenbrille | warme Fingerhandschuhe | Jacke warm (Daune oder Kunstfaser)

sonstige Ausrüstung
Tagesrucksack (25-30 Liter) | flexibles Gepäckstück (Duffelbag) für max. 15 kg | Schlafsack bis -5°C Komfortbereich | Sonnencreme | Lippenbalsam | Kulturbeutel | Oropax | Reisewecker | Fotoapparat | Taschentücher, Feuchttücher | Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs | Taschenmesser | Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche | Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1,5 Liter | Reinigungstabletten für Trinkwasser

technische Ausrüstung
Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen | Insektenschutzmittel | Trekkingschirm | Regenhülle für Rucksack | Teleskop-Wanderstöcke | Stirnlampe + Ersatzbatterien

Notfallausrüstung
kleine Reiseapotheke | wichtige persönliche Medikamente (Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.) | Mund-Nasen-Schutz | Hand-Desinfektionsmittel

Gepäcklogistik während des Trekkings

  • Dein Hauptgepäckstück bleibt im Hotel
  • Für das Trekking packen wir eine kleine Reisetasche (Duffelbag) von maximal 15 kg. Diese Tasche wird von den Trägern transportiert und steht uns abends im Gästehaus zur Verfügung.
  • Jeden Tag können wir unseren Tagesrucksack frisch für den Tag packen, was benötigt wird erfährst du von deinem Guide.
Wichtige Hinweise und Einreisebestimmungen

Durch die sich ständig ändernden Bestimmungen verweisen wir auf die Homepage des Auswärtigen Amts zu den Einreisebestimmungen für Nepal

Nepal Reise- und Sicherheitshinweise
Link


Impfungen
Eine Impfpflicht für die Einreise aus Europa besteht zurzeit nicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen können laut Robert Koch Institut weitere Impfungen sinnvoll sein. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen. In Höhenlagen über ca. 2000 Meter besteht in Nepal ganzjährig ein minimales Übertragungsrisiko für Malariaerkrankungen, besonders in den Sommermonaten von Mai bis Oktober. Das Risiko ist im südlichen Tiefland (Terai Distrikte nahe Indien und der Royal Chittwan Park) höher und nimmt nach Norden mit zunehmender Höhe langsam ab.

Gesundheit und Versicherungen
Wir empfehlen dir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Auslandskrankenversicherung. Zusätzlich ist eine Versicherung für Such-, Bergungs- und Rettungskosten empfehlenswert. Hierzu können wir dir den Kontakt zu unserem Partner von der Nürnberger Versicherung herstellen.

Reisebedingungen GipfelApfelMomente
Reiseveranstalter ist die GipfelApfelMomente Bergwanderschule GbR, Königsbergerstraße 1, 73730 Esslingen. Für diese Reise gelten die Reisebedingungen der GipfelApfelMomente Bergwanderschule GbR, welche du als Download auf der Homepage lesen kannst und bei Buchung im Anhang erhältst.

 

Abschließende Wichtige Hinweise

Das Wohlbefinden unserer Gäste und dein GipfelApfelMoment steht für uns immer an erster Stelle. Wir behalten uns deshalb vor, aus witterungsbedingten, organisatorischen oder sonstigen Gründen den Reiseverlauf kurzfristig abzuändern. Diese Entscheidung trifft der Reiseleiter vor Ort in Abstimmung mit uns.

 
 
DEIN VORTEIL
 
Aktuell verzichten wir Corona bedingt auf die Anzahlung von 20% des Reisepreises. Den kompletten Zahlungsbetrag erwarten wir 30 Tage vor Reisebeginn.

Bitte beachte die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise. Den jeweils aktuellen Stand kannst du auf unserer Internetseite verfolgen. Gerne geben wir dir auch telefonisch Auskunft. Wir behalten uns das Recht vor, die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 30 Tage vor Abreise abzusagen. Aufgrund des Reisecharakters sind unsere Reisen im Allgemeinen für mobilitätseingeschränkte Personen leider nicht geeignet. Gerne erteilen wir auf Nachfrage nähere Informationen über eine solche Eignung unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Reisenden. Wenn du dich auf deiner Reise in Schwierigkeiten befindest, sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, dir Beistand zu leisten. Bitte kontaktiere uns in einer solchen Situation über unsere Nummer: 0049 172 211 62 18
Kontaktdaten in Deutschland: GipfelApfelMomente Bergwanderschule GbR, Königsbergerstraße 1, 73730 Esslingen am Neckar, 0049 172 211 62 18, info@gipfelapfelmomente.de

Unterkünfte und Verpflegung
Unterbringung während der Reise

Die Übernachtungen erfolgen in ausgewählten charmanten 3* Hotels und während des Trekkings in Gästehäusern. Je nach Buchung bist du in einem Doppelzimmer oder Einzelzimmer untergebracht. Es kann von Seiten der Gästehäuser im Einzelfall vorkommen, dass keine Einzelzimmer mehr verfügbar sind. Unsere Trekking Guides versuchen aber immer ein Einzelzimmer für den Gast zu organisieren.

 

Verpflegung

Bitte teile uns mit, ob du eine Unverträglichkeit oder Allergie bei bestimmten Lebensmitteln hast und ob du Vegetarier bist.

Tourdauer:
17 Tage

Teilnehmer:
mindestens 4, maximal 12 Teilnehmer

Land:
Nepal

Anforderungen:

Technik:

Kondition:

Anforderungsskala

Weitere Nepal Trekking Touren

Ghorepani & Poon Hill Trek

Genusstrekking im Schatten des Annapurna

Auf diesem Trekking erleben wir die wohl schönste Gebirgskette in Nepal. Die Annapurna. Diese Region ist geprägt durch ihre idyllischen Bergdörfer, die einheimische, unglaublich freundliche Hindu-Kultur und selbstverständlich die höchsten Berge der Welt. Während des Trekkings haben wir einen fantastischen Blick auf die Achttausender Dhaulagiri und Annapurna. Aber so hoch geht es für uns auf dieser Tour nicht. Auf dieser Wanderung geht es um den Genuss. Für alle die wenig Zeit und nicht das größte Budget zur Verfügung haben. Himalaya-Feeling zum „reinschnuppern“! Das ist die perfekte Reise, um einmal die Höhenluft des Himalayas zu erleben.


Gerne organisieren wir deinen Wunschtermin ab 2 Personen auf Anfrage!

Kontaktiere uns gern jederzeit!

Auf zu gemeinsamen GipfelApfelMomenten!